Hier finden Sie unsere Notfälle. Diese Tiere sind entweder wegen ihrer Behinderung, ihres Alters oder einer Krankheit schwer vermittelbar.

 

  Letzte Aktualisierung: 23.7.2019

  

 

Seppel, geb. 1.11.2011, kastriert, kein Freigang

Seppel hat schon einige Jahre an einer unserer Futterstellen im Werregebiet gelebt, hat es jedoch die ganze Zeit über geschafft, jeglichen Fangaktionen zur Kastration aus dem Wege zu gehen. Kürzlich haben wir ihn doch bei uns aufnehmen können und wir waren erstaunt, daß er ein total zahmer Kater ist, der sich sogar auf den Arm nehmen läßt und keine Berührungsängste zum Menschen hat.

Der Bluttest hat jedoch ein Leukose-positives Ergebnis gebracht. Er hat den Virus zwar in sich, zeigt jedoch keinerlei Krankheitsanzeichen, so daß er bei entsprechend null Stress noch ein langes sorgenfreies Leben führen kann.

In der Tierhilfe seit 08.07.2019

 

 

Belcho, geb. 17.5.2015, kastriert, kein Freigang

Dieses Riesenbaby ist die absolute Schmusebacke. Sobald er etwas Aufmerksamkeit hat, möchte er am liebsten in seinen Menschen zum Schmusen hinein schlupfen. Leider hat er sich mit dem FIV-Virus infiziert. Das heißt, er sucht einen Einzelprinz-Platz bei Leuten mit viel Zeit.

In der Tierhilfe seit 12.06.2019

 

 

Giovanni, geb. 1.1.2013, kastriert, kein Freigang

Der stattliche Kater wurde heimatlos aufgegriffen. Wie viele unkastrierte Kater im mittleren Alter hat er sich draussen den FIV-Virus zugezogen. Auch hier gilt, daß er damit alt werden kann, wenn er ein gutes Heim findet. Zum Menschen ist er lieb und verträglich. Wie er mit Artgenossen umgeht, müssen wir beobachten.

UPDATE:  Mittlerweile können wir sagen, daß Giovanni kein Teamplayer ist. Er braucht einen Einzelplatz mit einem gesicherten Balkon, damit er Luft schnappen kann.

In der Tierhilfe seit 30.03.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tierhilfe Ludwigshafen e.V. | info@tierhilfe-ev.de